Erzählen ist eine Kunst.

Zuhören ist ein Genuss!

Kleinen Touren
mit großartigem Inhalt

Dauer: 1h
Kosten bei bis zu 20 Gästen 265€ / für jeden weiteren Gast werden 8€ zusätzlich berechnet.

Lady in Black  "düster und dramatisch"
Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1750

Tourismus & Events Ludwigsburg, Fotograf: Benjamin Stollenberg

Mein Name tut nichts zur Sache!  Woher ich komme, hat Euch nicht zu interessieren. Wohin mich mein Weg treibt, weiß niemand zu sagen. Aber erzählen kann ich - Geschichten von hier, Geschichten von früher, Geschichten von heute. Wenn es dunkel ist in Ludwigsburg, werden verwunschene Gestalten lebendig. Und diese sind beileibe nicht immer harmlos. Da spukt es, dass Euch kalte Schauer den Rücken hinab laufen. Begleitet mich durch die dunklen Gassen der Stadt, überquert mit mir düstere Plätze und erfahrt Gruseliges und Geheimnisvolles von Grüften und Gemäuern.

Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

Die Geisterfrau  "verwunschen bis in alle Ewigkeit"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 in die Zeit lange vor der Stadtgründung.

 

Tourismus & Events Ludwigsburg, Fotograf: Benjamin Stollenberg

Beim Schein einer Laterne führt ein leibhaftiger Geist wagemutige Bürger*innen entlang dunkler Pfade. Unter den dichten Baumkronen einer stillen Allee hindurch bis hin zur düsteren Emichsburg geht der Weg! Erfahren Sie aus erster Hand eine uralte Geschichte mit all dem, was sich vor langer Zeit im Schlossgarten zugetragen hat. Von Liebe und Schuld wird berichtet, von Mord und Sühne, von rastlosen Toten, die keinen Frieden finden können.
Und wenn dann in tiefer Düsternis eine Stimme krächzt: "Auf ewig seiest du verflucht!", dann ist Gänsehaut garantiert.
Eine Haftung für Leib und Seele kann nicht übernommen werden!

ACHTUNG: Dieses besondere Highlight biete ich ausschließlich zur Winterszeit an.

 

Treffpunkt ist der Eingang zum Blühenden Barock am Ende der Mömpelgardstraße in Ludwigsburg.

Wer möchte, darf eine Taschenlampe mitbringen - es ist sehr düster!
Sie müssen gut zu Fuß sein, denn das Gelände ist unübersichtlich.


Terminanfrage/ Buchung

Nedd ganz saubr 
eine schwäbische Unterweisung in Reinlichkeit und Stadtgeschichte

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 quer durch alle Zeiten.

Tourismus & Events Ludwigsburg, Fotograf: Benjamin Stollenberg

Marie Schäufele ist wieder in der Stadt unterwegs und weiß wie immer viel über die Ludwigsburger Schwaben zu erzählen: Es gibt die Alltagsschwaben und die Dichterschwaben, es gibt die maulfaulen Schwaben und die Bruddler, es gibt die Erfinderschwaben und ...

... es gibt die schwäbische Hausfrau. Und als solche kann sie nicht einfach die Hände in den Schoß legen. Schaffa, schaffa ist die Devise von Marie Schäufele. Und auf ihrem Weg durch die Stadt weiß Marie Schäufele in breitestem Schwäbisch von all den schwäbischen Berühmtheiten hier in Ludwigsburg zu berichten - und noch so manches mehr. Dabei kehrt die urschwäbische Hygienebeauftragte der Stadt Ludwigsburg grundsätzlich nicht vor der eigenen Haustüre.

Bei Bedarf wird ins Hochdeutsche übersetzt.

Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

Tour d'amour    "Pikantes und Amüsantes  - Ludwigsburger Leidenschaften"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1746

Ich, Sophie Fechtner, bin eine Bürgerin von Ludwigsburg! Meine Familie wohnt hier, seit die Stadt vor 28 Jahren von Eberhard Ludwig gegründet wurde. Damals war Ludwigsburg Residenz. Und alle nannten sie „Lumpenburg“. Weil hier die Unmoral herrschte! Aber was, so frage ich Euch, ist schon Unmoral?

Unser derzeitiger Herzog Karl Eugen liebt die Liebe. Und so weiß ich manch amouröse Geschichte zu erzählen, von all dem, was sich hier so oder so ähnlich zugetragen haben könnte - amüsant und pikant!

Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen in Ludwigsburg.



Terminanfrage/ Buchung


Lange Touren
mit kurzweiligem Inhalt

Dauer: 1,5h
Kosten bei bis zu 20 Gästen 333€ / für jeden weiteren Gast werden 10€ zusätzlich berechnet.

Die Türmerin  "durch dunkle Gassen"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1922

In Ludwigsburg versah bis zu Beginn des vorigen Jahrhunderts die Türmerin Karoline Brunner hoch über der Stadt ihren Dienst - als vorwitzige „Turmkarlene“ war sie bekannt. In den kleinen Zimmern oben im Kirchturm der Stadtkirche hatte Sie wenig Platz zum Leben und einsam war es dort oben auch. Aber ihr Dienst war für die Stadt sehr wichtig: Brach ein Feuer aus, so war sie die erste, die es sehen und die Menschen warnen konnte. Aber von dort oben gab es auch noch anderes zu entdecken. Mit scharfen Augen gesehen und scharfer Zunge brühwarm weitererzählt - folgen Sie der Türmerin von Ludwigsburg auf ihrem Gang durch die Stadt. Folgen Sie ihr durch düstere Gassen, und hinab in dunkle Keller. Erfahren Sie von den Abgründen der Menschen hier in Ludwigsburg. Ob Wahrheit oder nur Klatsch und Tratsch - das wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Treffpunkt ist am Holzmarkt Ecke Lindenstraße in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

Henker, Huren, Haderlumpen  "Gaunereien und Gerechtigkeit"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1782

Bekannt bin ich als die schwarze Lies – meine Haare sind dunkel, meine Augen düster und meine Seele schwarz. Mein Geschäft ist die Beutelschneiderei, denn ich muss überleben. Mit Wonne weiß ich von allerlei Schurkereien zu berichten – manche „Jauner“ hatten Glück, viele fanden ein schlimmes Ende. Wenn auch Ihr in Gedanken mit dem Diebeshandwerk liebäugelt, so seid Ihr bei mir an die Richtige geraten. Nein – das Handwerk will ich euch nicht lehren. Warnen will ich euch! Denn wer auf frischer Tat geschnappt wird, den erwarten grausige Strafen. Meine Aufgabe ist es, euch die Augen zu öffnen! Nur wenn all das Gräuel, das ich zu berichten weiß, euch nicht abschreckt, dann nehme ich euch als Gesellen auf.

Treffpunkt ist die Schorndorferstraße 38 vor dem Strafvollzugsgefängnis in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

verlorene Seelen "dem Wahnsinn verfallen"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1814

Die Syphillis geht um in Ludwigsburg - bei Hofe wird sie die Franzosenkrankheit genannt.

Es war ihr erster Tanz bei Hofe und es sollte ihr letzter werden - für sie war es der Tanz mit dem Tod, denn Louise wurde mit der Krankheit angesteckt. Im Sterben noch verfluchte sie Ihren Liebhaber. Doch der Fluch fiel auf sie zurück. Und so muss sie umhergeistern und kommt nicht zur Ruhe.

Den Gästen erzählt Louise auf ihrer Tour wie die von der Krankheit Gezeichneten dem Wahnsinn anheim fielen und mordeten. Sie führt entlang der verfluchten Orte und erzählt, was dort geschehen ist, und warum es besser ist, in Ludwigsburg nach Sonnenuntergang nicht mehr in den Straße unterwegs zu sein. Und wenn die, die zuhören, Louises Warnungen beherzigen, so ist es zu ihrem eigenen Wohle.

Treffpunkt ist am Schützenpaltz 9 in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

Bader, Ärzte, Apotheker  "interaktiv und riskant"

Ein Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1737

Schmerzen im Knie? Eitriger Zahn? Trockener Husten? Im Barock gab es für Bürgerinnen und Bürger keine Ärzte wie wir sie heute kennen. Aber man wusste sich zu helfen: Es gab allerlei Heilmittelchen vom Kräuterweib und es gab Bader und Scharlatane. Und alle priesen ihr Können an, grad egal, wie nutzbringend oder verderblich es war. Johanna Bader, eine Frau im 18. Jhdt., die in Männerkleidung schlüpfte, um den Beruf ihres Großvaters auszuüben, berichtet über Hygiene, Zahnbehandlung, orthopädische Malaise und allerlei Kurioses. Erfahren Sie aus erster Hand und lösen Sie so manches Rätsel vergangener Tage.

Treffpunkt ist am Eingang zum Akademiehof direkt an der Mathildenstraße in Ludwigsburg.


Terminanfrage/ Buchung

Saumäßig gmiadlich   "Fortschritt und Tradition"

Zeitsprung aus dem Jahre 2021 ins Jahr 1770

Erna Gmelin kommt aus dem Jahr 1770 und begreift: Es hat sich in den vergangenen 250 Jahren nichts geändert! Der Schwabe höchstselbst ist derselbe: gnitz, ein Bruddler und sparsam bis zum Geiz. Als Vertreterin der schwäbische Spezies weiß Erna, wovon sie erzählt. Vollkommen begeistert von der neuzeitlichen Erfindung des Rollators schwingt sich Erna auf selbigen und rollt gemütlich kurze Strecken, um dann "zom Schnaufa ozomhalda". Schwäbische Geschichte(n) für alle, die mitrollen wollen.

Bei Bedarf wird ins Hochdeutsche übersetzt.

Treffpunkt ist die Bärenwiese gegenüber vom Haupteingang des Blühenden Barocks in Ludwigsburg.

Diese Tour eignet sich besonders für (Familien-) Gruppen mit älteren Menschen, die es schätzen, langsam und mit Rollator oder Klappstuhl interessante Dinge zu erkunden.


Terminanfrage/ Buchung

E-Mail
Anruf
Infos